Mit aromatischem Muskat lassen sich viele Speisen verfeinern

Muskat trägt runde, warme und außergewöhnliche Aromen in sich. Nutzen Sie diese, um viele Gerichte schnell und gezielt zu verfeinern. Schon beim Reiben von ein bisschen Muskatnuss strömen Ihnen wunderbare Düfte in die Nase. Nur wie gesund ist Muskat eigentlich und ist die Muskatnuss tatsächlich eine Nuss? Diese Fragen werden mit vielen Tipps zur Verwendung in diesem Beitrag beantwortet. Wie gefällt Ihnen der Beitrag oder haben Sie Fragen? Verfassen Sie Ihren Kommentar am Ende.

Überblick zu den Themen im Beitrag über Muskat:

Gerichte, die gut zu Muskat passen

Die Muskatnuss ist ähnlich wie Pfeffer und Salz sehr offen zum Würzen vieler Speisen. Dabei reichen bereits kleine Mengen aus, um Gerichte mit den Muskat-Aromen aufzuwerten. Einfach etwas von der frischen Nuss direkt auf die Speisen reiben. Denn wenn die Nuss in Kontakt mit zu viel Hitze kommt, werden sich einige Aromen verflüchtigen. Deshalb bei Speisen im Ofen später hinzugeben oder einfach direkt in Soßen wie Béchamel verarbeiten.

Muskat kann auch wunderbar mit anderen Gewürzen kombiniert werden. Denn das Aromaprofil von Muskat stellt wunderbare Verbindungen zu anderen Gewürzen her. So ist Muskat auch ein Gewürz, das das Jahr über zu jeder Zeit verwendet werden kann. Jedoch passt Muskat besonders gut zur Herbst- und Winterzeit. Tatsächlich die Muskatblüte für Gebäck und Süßspeisen häufig die noch bessere Wahl. Zugleich können Sie auch mit etwas Muskatnuss Ihr Weihnachtsgebäck ausgezeichnet würzen. Denn auch die Nuss verträgt sich sehr gut mit weihnachtlichen Gewürzen wie Kardamom, Gewürznelke, Sternanis oder Vanille. Im Herbst passt Muskatnuss sehr gut zu Kürbis und in Auflaufgerichte mit Kartoffeln. Diese können ebenso gut neben Pfeffer und Salz mit Chili und etwas Bockshornklee verfeinert werden.

Muskatnus zu Spargel auf Hollandaise
Verwendung von Muskat Passende Gewürze Muskat für die Gesundheit
Suppen und Brot Bockshornklee Gut für die Verdauung
Kartoffeln und Wurzelgemüse Dillspitzen Kann Magenkrämpfe lösen
(Überbackener) Käse Königskümmel Wirkt antibakteriell
Gebäck und Süßspeisen Koriandersamen Kann gegen Blähungen helfen
mobil: für weitere Informationen nach rechts wischen

Muskatblüte ähnlich wie Muskatnuss verwenden

Der Geschmack von Muskatblüte lässt sich in Worten nicht so einfach beschreiben. Wenn Sie pur ein kleines Stück von der Macis probieren, nehmen Sie einen bitteren Geschmack und ein leicht betäubendes Aroma wahr. Diese Eindrücke werden dem wahren Geschmack der Muskatblüte allerdings nicht gerecht.

Wuerzen mit Muskatbluete zu Karottenpueree

Denn in Gerichten entfalten sich ganz andere Aromen. Besonders mit süßen Speisen harmoniert Macis prächtig und unterstützt gewiss Aromen, die an Karamell und Honig erinnern. Wichtig bleibt eigentlich nur, dass Sie nicht zu viel Muskatblüte einsetzen. So finden Sie schnell die optimale Dosierung für dieses besondere Gewürz heraus. Tatsächlich können Sie die Muskatnuss durch Muskatblüte ersetzen, aber wirklich nur dann, wenn Ihnen das Geschmacksprofil der Macis voll und ganz zusagt. Besser ist, beide Gewürze bereitzuhalten. Denn gerade eine Muskatnuss haben Sie oft schneller zu Hand und können besonders alltägliche Speisen wunderbar verfeinern.

Muskatblüte setzen Sie besser gezielt ein und verwenden diese gerne zum Backen. Dabei haben Sie Ihre Routine oder Ihr Rezept und können so die Macis wunderbar einbetten. Ganz ausgezeichnet passen beide Gewürze zum Blumenkohl. Lesen Sie dazu gerne unsere Rezeptempfehlung mit weiteren Gewürzen wie Kurkuma und Chiliflocken.

Blumenkohl würzen

Muskat gesund und richtig genießen

Muskat sparsam verwenden und zugleich die Wirkungen auf die Gesundheit mitnehmen. Denn die Nuss hat eine antimikrobielle Wirkung, die bei Infektionen helfen kann. Achten Sie beim Genuss von Muskat mal darauf, ob Sie Gefühle der Entspannung empfinden. Denn Muskat soll sogar gut für die Stimmung sein und zugleich Schmerzen lindern können. Dementsprechend zeigt die Nuss eine entzündungshemmende Wirkung. Zugleich steht oft die Frage im Raum, ob Muskat giftig ist. Eine Überdosis ist giftig. Aber hierzu empfehlen wir diesen Beitrag, der auch noch mehr auf die gesundheitlichen Wirkungen eingeht.

Woher kommt die Muskatnuss?

Muskatnüsse von roots.

Die Muskatnuss kommt aus tropischen Regionen. Der Ursprung der Muskat liegt auf den Molukken-Inseln in Indonesien. Schnell fällt bei der Muskat der Karibikstaat Grenada als Herkunftsregion. Denn dieser hat das höchste Exportvolumen mit ca. 50 % der Welternte. In der Regel sind die Nüsse aus Grenada auch sehr groß. Große Muskatnüsse haben zumeist länger gereift. Nur pauschal lässt sich nicht festhalten, dass die Größe oder eine bestimmte Herkunft die beste Qualität garantiert. Denn die Qualität bewerten Sie am besten selbst.

Muskatblüte und Muskatnuss von roots.

Wenn Sie gerne kochen und würzen, ist Muskatblüte sehr zu empfehlen. Auf Muskatnuss sollten Sie dennoch nicht verzichten. Zwar können Sie beide Gewürze ähnlich einsetzen. Zugleich steht jedes Gewürz für sich und verzichten Sie nicht auf die besonderen Aromen.

Die Muskatnüsse von roots. kommen aus Sansibar. Probieren Sie mal ein Glas mit 5 Muskatnüssen und vergleichen Sie mit anderen Qualitäten. Wenn Sie gerne mit Muskat würzen, stört es gar nicht 2-3 hochwertige Nüsse verschiedener Anbieter zu verwenden. Denn zumeist schmecken sie unterschiedlich und Sie können Muskatnüsse in guter Qualität problemlos zwei bis drei Jahre lagern.

Zudem können Sie bei roots. Muskatblüte im Ganzen oder frisch zu Pulver verarbeitet kaufen. Entscheiden Sie einfach nach Ihren Präferenzen. Einen Überblick über das gesamte Gewürzsortiment erhalten Sie hier.

Wir wünschen viel Freude beim Würzen mit Zimt, freuen uns über Fragen oder Anregungen hier im Kommentarfeld und geben mit dem Beitrag woran erkenne ich gute Gewürze noch eine passende Leseempfehlung mit.

Leave A Comment

Noch nicht genug? Hier gibt es noch viel zu entdecken!