Kurkumapflanze beim wachsen

Kurkuma genießen und die gesundheitlichen Vorteile mitnehmen

Wieviel Kurkuma am Tag ist gesund? Da wir hierzulande zumeist dezent mit Kurkuma würzen, erlaube ich mir, die Relevanz der Frage zu hinterfragen. Zwar ist das Geschmacksprofil von Kurkuma ist sehr vielseitig und so kann Kurkuma in jedem Gericht auch die Wirkung auf die Gesundheit wunderbar entfalten. Denn Kurkuma gehört in viele Curry-Gerichte und ist ein fester Bestandteil in der indischen Küche. Wie viel vom goldgelben Pulver verwendet wird, darf jeder selbst entscheiden. Gemessen an den Kochgewohnheiten hierzulande genügen zumeist ein Tee- oder Esslöffel. Dabei erzielt Kurkuma einen weiteren Effekt. Die goldgelbe Färbung der Mahlzeiten ist auch Kurkuma zu verdanken. Diese gelingt ebenso mit Safran. Deshalb wird Kurkuma hin und wieder “günstiger Safran” genannt. Da mit der Verwendung von Safran das Gericht ein anderes Geschmacksprofil erhält, bleibt der Vergleich wenig zielführend. Die Kombination von Safran und Kurkuma ist jedoch sehr zu empfehlen. 

Super kombinieren lässt sich Kurkuma auch mit weiteren Gewürzen wie Bockshornklee, Chili und Pfeffer. Besonders die Kombination mit Pfeffer oder Chili fördert die gesundheitliche Wirkung vom Kurkuma. Denn Piperin (Pfeffer) und Capsaicin (Chili) stärken die Wirkung vom Cumarin (Kurkuma). Des Weiteren unterstützen fetthaltige Flüssigkeiten wie Öle, Kokosmilch oder Milch als Getränk die gesundheitliche Wirkung von Kurkuma. Durch den Fettanteil gelingt eine noch bessere Aufnahme von Curcumin. 

  • Die Gedächtnisleistung verbessern

  • Die Verdauung im Einklang halten

  • Die Leber schützen

  • Die Haut verbessern

  • Das Immunsystem stärken

Wird Kurkuma nicht auch zur Therapie (Einnahme durch Tabletten) verwendet, ist gegen die regelmäßige Verwendung nichts einzuwenden. Wenn Kurkuma im Gericht unangenehm, gar penetrant herausschmeckt, dann wurde wohl zu viel verwendet oder die Qualität vom Kurkuma war nicht gut. Demzufolge wird der eigene Körper entscheiden, wie viel Kurkuma am Tag gut ist. Bei einem “Überkonsum” hätte der Körper zu viel vom Leitstoff “Curcumin” aufgenommen. Dieser ist maßgeblich verantwortlich für die so vielen gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma.  Ausführlich und sehr lesenswert greift die Studie der Uniklinik Freiburg von Frau Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann die Themen auf und gibt indirekt auch die Antwort auf die Frage vieviel Kurkuma am Tag verwendet werden darf.

Kurkuma wirkt vielseitig und vorbeugend gegen Krankheiten

Wieviel Kurkuma am Tag oder ist Kurkuma überhaupt gesund? Kurkuma wirkt unterstützend bei vielen Krankheiten, und zwar vorbeugend als auch zur Behandlung. Diese Eigenschaften machen das Gewürz Kurkuma besonders wertvoll. Kurkuma ist gut für die Haut, Haare und Verdauung und wirkt vorbeugend gegen Krebs, Alzheimer und Diabetes (Typ 2). In Indien wird Kurkuma auch deshalb täglich mit ca. 1 Teelöffel verwendet.

Kurkuma ist sehr gesund und überzeugt eben auch durch seine Vielseitigkeit. Setze dementsprechend Kurkuma ein, wann immer das Gefühl nach dem  Geschmack und der goldgelben Farbe ruft. So entfalten sich die gesundheitlichen Vorteile mit Kurkumapulver entspannt und unterbewusst.

Die Frage ‘wieviel Kurkuma am Tag’ verwenden beantwortet sich damit von selbst. Tritt Übelkeit oder ein Unwohlsein nach der Mahlzeit oder einem Getränk mit Kurkuma auf, dann sollte genauer auf die Dosierung geschaut werden. Kurkuma wird vor allem wegen Curcumin mit einer Fülle von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht. Studien zeigen, dass Curcumin aus der Kurkuma-Pflanze ein Antioxidans ist. Dies bedeutet, dass es unsere Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützt. Dementsprechend hat Kurkuma auch stark-positive entzündungshemmende Eigenschaften.

Kurkuma frisch bei der Ernte

Qualität von Kurkuma durch sorgfältigen Anbau in der Natur

In einer hochwertigen Kurkumawurzel und im hochwertigen Kurkumapulver stecken Geschmack und viele Potenziale auf die gesundheitliche Wirkung. Wichtig ist daher, eine gute Qualität zu verwenden. Die Qualität lässt sich mit achtsamem Genuss gut bewerten und bedarf in der Regel keinem Siegel oder gar einer Laboranalyse. Minderwertige Qualität hingegen kann bitter schmecken und sogar unangenehm riechen.

Unser Kurkumapulver kommt aus Nepal direkt von unserem lokalen Partner in der Provinz Nawalpur. Dort haben wir mit dem feucht-warmen Klima, schattig durch ein angrenzendes Naturschutzgebiet und einer professionellen Verarbeitung beste Bedingungen.

Entscheide also selbst, wie viel Kurkuma am Tag gut ist. Es muss nicht täglich sein, dagegen spricht allerdings grundsätzlich auch nichts. Die Liste an gesundheitlichen Vorteilen ist bei kaum einem anderen Gewürz so lang wie bei – Kurkuma – viel Spaß beim Würzen!

Kuerbissuppe mit Kurkuma

Wieviel Kurkuma am Tag - Verwendungsmöglichkeiten:

Kurkuma lässt sich vielseitig einsetzen und passt unter anderem wunderbar in Hülsenfrüchte, Gemüse, Curry, goldene Milch und Kurkuma-Tee.
Kurkumapulver bestellen