Ist Muskatnuss gesund? 

Muskatnuss gesund genießen. Wir machen dies wohl häufig, nur sind wir uns den gesundheitlichen Wirkungen oft nicht bewusst. Muskatnuss schmeckt aromatisch und schon kleinste Mengen entfalten zum Geschmack auch gesundheitliche Wirkungen.

Muskatnuss kann durch die leicht desinfizierende Heilwirkung sowohl bei innerlichen als auch äußerlichen Infektionen helfen. Muskat wirkt entspannend, schmerzlindernd und ist gut für die Stimmung. Im Ayurveda wird die Muskatnuss gegen Durchfall eingesetzt und in Indien gar bei Potenzstörungen. Die äußerliche entzündungshemmende Wirkung kann gegen Muskelkater eingesetzt werden.

So dienen Gewürze vor allem Beschwerden vorzubeugen. Gewürze geben uns zusätzliche Energie, wichtige Nährstoffe und Antioxidantien. Das alles bekommen wir quasi ohne Nebenwirkungen und stattdessen mit viel Genuss. Hier noch drei weitere kurze Beispiele über gesunde Gewürze:

  • Chili ist gut für das Immunsystem, die Stimmung und Verdauung
  • Bockshornklee hilft bei Entzündungen, gegen Trägheit und Haarausfall
  • Kurkumapulver steigert die Gedächtnisleistung, schützt die Leber, bringt die Verdauung in Einklang und stärkt das Immunsystem 

Mehr erfahren? Dann empfehlen wir den Gewürz-Blog ‘Gewürze für die Gesundheit – Safranfäden, Kurkuma und Heilkräuter statt Fertiggerichte’.

Gewürze für die Gesundheit

Schadet zu viel Muskatnuss?

Zu viel Muskatnuss ist nicht gesund. Verwende Muskat daher sparsam. Im ätherischen Öl der Muskatnuss ist ein giftiger Inhaltsstoff enthalten. Bei den fürs Kochen und Backen verwendeten Mengen besteht keine Gefahr. Zuvor würde ein Gefühl der Übelkeit auftreten. Zudem reicht oft schon ein wenig Abrieb aus, um Muskatnuss gesund und aromatisch zu genießen. Die geriebene Muskatnuss verdirbt hingegen recht schnell. Daher besser stets mit einer Muskatreibe die gesunden Aromen erst kurz vor der Verwendung reiben.

Muskatnuss gesund und frisch von roots. geniessen
Muskatnuss kaufen