Mehr erfahren über die Herkunft und Verwendung von Koriander

Koriander duftet so wunderbar frisch und verbinden mit ihren Aromen hervorragend Gewürze und Kräuter. Dies liegt unter anderem an den Inhaltsstoffen und mit deren angenehm milden Aromen. Wenn Sie Koriandersamen kurz anrösten, ergänzen sich nussige Aromen und ein angenehmer Duft strömt durch Ihre Küche. Koriandersamen sind eigentlich Früchte und heißen deshalb richtigerweise Korianderfrüchte.

Verwendung von Koriander Passende Gewürze Koriander für die Gesundheit
Kartoffelgerichte Ingwerpulver Gut für die Verdauung
Blumenkohl Safranfäden Kann bei Magenkrämpfen helfen
Champignons Muskatnuss Wirken appetitanregend
Linsen Zimt Kann gegen Infektionen schützen
mobil: für weitere Informationen nach rechts wischen

Warum schmeckt Koriander angeblich nach Seife?

Die frischen Blätter vom Koriander sind umstritten. Viele Menschen mögen den Geschmack nicht. Viel mehr bringt der frische Koriander so viel Frische und Aromen in passende Gerichte. In den Blättern sind im Wesentlichen die ätherischen Öle Decanal, Coriandrin und Umbelliferon enthalten. Es werden auch chemische Verbindungen zur Herstellung von Seife verwendet, die ebenso natürlich in den Korianderblättern enthalten sind. Daher mag die Assoziation entstehen. Allerdings sollten Sie mit Koriander auch nicht überwürzen. Es ist ein Kraut zum Verfeinern, das Sie auch wunderbar für Würzsaucen verwenden können.

Würzsaucen gezielt mit dem grünen Kraut verfeinern 

Nutzen Sie die ätherischen Öle der frischen Korianderblätter zum Verfeinern leckerer Gerichte und Würzsaucen. Beispielsweise ist die glatte Petersilie die Hauptkomponente bei einer Chimichurri Würzsauce. Hierbei können Sie wunderbar etwas Koriander ergänzen. In einigen Kulturen und Rezepturen ist es sogar üblich, Chimichurri fast ausschließlich mit Koriander statt mit anderen frischen Kräutern herzustellen.

Zum Kurs ‘Grillen & Gewürze’
Koriander für eine Chimichurri

Ursprung, Botanik und Koriandersamen von roots.

Koriander ist eine einjährige Pflanze, die eine Höhe von ca. einem Meter erreicht. Nach der Blüte reifen kleine grünliche Früchte zu zweiteiligen Spaltfrüchten heran. Diese trennt sich jedoch nicht und so bleiben die Früchte rund.

Koriander stammt voraussichtlich aus dem östlichen Mittelmeergebiet. In Ländern wie Bulgarien oder Rumänien wird weiterhin Koriander angebaut, aber auch in Nordafrika und Asien. Koriander wächst und gedeiht auch in südlichen Regionen Deutschlands. Probieren Sie aromatische Koriandersamen von roots., die Sie auch als frisch verarbeitetes Korianderpulver kaufen können.

Wir wünschen viel Freude beim Würzen mit Koriander. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback oder Ihre Anregungen ins Kommentarfeld.

Leave A Comment

Noch nicht genug? Hier gibt es noch viel zu entdecken!