Nicht nur für die Bohne – Gemüse, Kartoffeln, Fisch oder Fleisch mit Bohnenkraut würzen

Würzen mit Bohnenkraut macht viel Freude. Denn das aromatische Kraut passt zu vielen Zutaten. Eben auch, aber nicht nur zu grünen Bohnen. Würzen Sie beispielsweise Wurzelgemüse oder Kartoffeln mit dem Kraut. Des Weiteren können Sie verschiedene Fleischgerichte mit den Bohnenkrautaromen verfeinern. Denn das mediterrane Kraut passt gewiss zu Schwein, Gans, Lamm und auch zu Fisch. Des weiteren können Sie Bohnenkraut wunderbar mit anderen Kräutern wie Rosmarin, Majoran, Petersilie oder Pfefferminze verbinden. Ob Sie tatsächlich Thymian verwenden möchten, bleibt Ihnen überlassen. Denn die beiden Kräuter haben doch einige Gemeinsamkeiten. Dies soll aber nicht davon abhalten, ein Fleisch- oder Gemüsegericht mit beiden Kräutern zu verfeinern.

Verwendung von Zimtpulver Passende Gewürze Zimt für die Gesundheit
Gemüse Wilder Rosmarin Regt den Appetit an
Kartoffeln Kretischer Majoran Ist gut für die Verdauung
Fleisch Petersilie Kann bei Hautreizungen helfen
Fisch Königskümmel Kann krampflösend wirken
mobil: für weitere Informationen nach rechts wischen

Bohnenkraut verwenden zum Würzen Ihrer Speisen

Bohnenkraut ist im östlichen Mittelmeerraum als auch im Kaukasus beheimatet. Mittlerweile wird Bohnenkraut in gemäßigten Klimazonen Europas und Amerikas angebaut.

Bohnenkraut gehört zur Familie der Lippenblütler. Diese lieben die kräftige Sonne. Auch deshalb passt das mediterrane Klima so wunderbar zu dieser Würzpflanze. Das ätherische Öl Carvacrol sorgt für ein prägendes Aroma. Verwenden Sie deshalb nicht zu viel vom würzigen Kraut. Wenn Sie getrocknetes Bohnenkraut kaufen und verwenden, dann setzen Sie es gezielt zum Nachwürzen und Verfeinern ein.

Wir wünschen viel Freude beim Würzen mit Bohnenkraut. Wie schmeckt Ihnen Bohnenkraut und wozu verwenden Sie es am liebsten? Teilen Sie Ihre Erfahrungen im Kommentarfeld.

Leave A Comment

Noch nicht genug? Hier gibt es noch viel zu entdecken!