Im roten Pfeffer stecken Exklusivität und eine besondere Süße

Roter Pfeffer reift länger an der Pflanze, wird anschließend schonend verarbeitet und die besten Körner werden mit der Pinzette ausgewählt. Bekannte und fast schon berühmte Regionen für diesen besonderen Pfeffer sind Kampot in Kambodscha und Kerala in Indien. So überzeugt ein hochwertiger roter Pfeffer mit  angenehmer Schärfe, abwechslungsreichen Fruchtnoten und leicht nussigen Aromen. Wenn es mal ein besonderer Pfeffer sein darf, dann ein paar Körner vom roten Pfeffer frisch verarbeiten. Eher als ‘finish’ verwenden, denn Verkochen sollten die Aromen keinesfalls. Dementsprechend passt roter Pfeffer sowohl zu einfachen Speisen als auch zu besonderen Fleischgerichten. Aber ebenso gut zu Gemüse wie Pilzen. Oder einfach eine Scheibe frisches Brot in gutes Olivenöl – gewürzt mit etwas rotem Pfeffer und Fleur de Sel – tunken.

Verwendung von rotem Pfeffer Passende Gewürze Roter Pfeffer für die Gesundheit
Gemüse Fleur de Sel Beruhigt den Magen
Fisch Wilder Rosmarin Unterstützt die Verdauung
Fleisch Muskatnuss Fördert die Durchblutung
Olivenöl & Essig Schwarzkümmel Wirkt appetitanregend
mobil: für weitere Informationen nach rechts wischen

Leave A Comment

Noch nicht genug? Hier gibt es noch viel zu entdecken!